Hokus Pokus am Eyller See


es wurde geladen :
Abrakadabra…
Liebe Zauberlehrlinge und Hexenschülerinnen……..

…. und sie kamen  !!!

 

Bereits zum 3. Mal veranstaltete der Arbeitskreis Familien des Diözesanverbands ein Zeltlager für Familien. Erfreulicherweise hatten sich insgesamt 16 Familien mit 28 Erwachsenen und 28 Kindern im Alter von 1 – 12 Jahren angemeldet. Aus Vorst waren 3 Familien angereist…..

Platzwart Olli begrüßte uns am Freitag morgen mit den aufmunternden Worten: „ Mal sehen wie viele von Euch kommen, ich habe eine Unwetterwarnung! Von den anderen Gruppen haben auch schon einige abgesagt.“
nähere Info´s zum Platz……

Wir ließen uns jedoch nicht beirren und erlebten ein tolles und (fast) regenfreies Wochenende. Am Freitag blieb der Regen aus und auch am Samstag konnten bei bestem Wetter Zauberumhänge und Hüte sowie Hexenbesen gebastelt werden. Mittags mussten alle Teilnehmer Ihre Zauberkünste an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen. Gegen Abend erwischte uns doch eine kleine Gewitterfront, kurzerhand wurde die abendliche Zaubershow in das große Aufenthaltszelt verlegt, während sich zwei tapfere Vorster bemühten das Grillgut für das Abendessen gar zu kriegen. Alle Zelte waren jedoch dicht und so gut aufgebaut und abgespannt, dass größere Wasserschäden Gott sei Dank ausblieben. Am späteren Abend ließ der Regen dann nach und das Lagerfeuer konnte entzündet werden.

Am Sonntag feierten wir bei strahlendem Sonnenschein einen tollen Wortgottesdienst, zu dem Dietmar Prieliep, geistlicher Leiter des Diözesanverbands, extra angereist war.

Es war mal wieder ein sehr schönes und harmonisches Wochenende mit viel Zeit für Gespräche sowie Spaß und Spiel mit den Kindern. Besonders faszinierend fand ich, das alle mit geholfen haben, sei es beim Auf- und Abbau, bei der Vorbereitung der Mahlzeiten und beim Spülen. Es war für alle selbstverständlich sich einzubringen. Ganz häufig wurde gefragt, wo den noch Hilfe nötig sei. Die sehr gute Vorbereitung und Organisation durch den Arbeitskreis Familien trug zum Gelingen des Wochenendes bei.

Das war Kolping, so wie ich es schon seit Jahrzehnten kenne und wie es immer wieder Spaß macht.

Christoph Zeletzki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.